×

GIB DEIN SUCHWORT EIN UND DRÜCKE ENTER

Lädt gerade...
Natur & Wellness Secret Guides

4 Blumenläden in München zum Besuchen nach dem Lockdown

By Max Hailer

4 Blumenläden in München zum Besuchen nach dem Lockdown
Zum Feiern, dass Montag nächster Woche die Friseursalons und Blumenläden in ganz Bayern endlich wieder öffnen dürfen, haben wir unsere 4 Favoriten in der Stadt ausgewählt.

Und das war keine leichte Aufgabe. Auf jeden Fall könnt Ihr uns wahrscheinlich nächste Woche in einem dieser Geschäfte finden. Sei es um einen schönen Blumenstrauß, eine Zimmerpflanze, einen netten Topf oder sogar ein paar Möbel zu kaufen. 

Fleur Fatale

Bei so einem Namen ist es unmöglich, keinen Fuß in diesen Glockenbacher Laden zu setzen. Und es lohnt sich tatsächlich. Neben Blumensträußen und Pflanzen findet man hier Möbel, Lampen und Wohnaccessoires aus ganz unterschiedlichen Stilrichtungen. Es ist schwer, das Geschäft nicht mit einem völlig neuen Daheim zu verlassen.

Wo? Rumfordstraße 33

© Fleur Fatale

Belflair

In den 15 Jahren seines Bestehens ist das Belflair bereits zu einer Institution in Haidhausen geworden. Hochwertige Töpfe und Accessoires jeder Art teilen sich den Platz mit wunderschönen Saisonblumen und exotischen Pflanzen, die aus fairem Handel (zertifiziert) aus der Region stammen.

Wo? Simon-Knoll-Platz 1

© Belflair

Lebenslust

Ein weiteres Blumengeschäft, das viel mehr ist, als es wirbt,  ist die Lebenslust in der Falkenstraße. Oder auch nicht, denn der Name steht ihm wirklich gut. Hier erhaltet Ihr von langlebigen Sträußen über Accessoires, Kosmetik bis hin zu Grappa. Und über allem die tolle Beratung der beiden netten Inhabern.

Wo? Falkenstraße 2A

© mux.de

Blumen Company

Glockenbach ist definitiv eine glückliche Nachbarschaft. Mit der Blumen Company besitzt es einen der schönsten Blumenläden in der ganzen Stadt. Stöbert durch das wunderbare Interieur und findet eine riesige Auswahl an Blumen und Töpfen, Keramik und sogar Porzellanobjekten aus aller Welt.

Wo? Rumfordstraße 43

Titelbild: GILLES TARGAT / PHOTO12 VIA AFP